Panikattacken mit dem homöopathischen Argentum nitricum behandeln

Herzklopfen, Atemnot, Zittern, Schwitzen und große Angst vor Auftritten, Prüfungen oder sogar völlig aus dem nichts? Panikattacken sind sehr belastend und können dein Leben enorm einschränken. 

Wie du Panikattacken mit dem homöopathischen Mittel Argentum nitricum vorbeugen und lindern kannst, erfährst du in diesem Artikel. 

Wie kann die Homöopathie bei Angststörungen und Panikattacken helfen?

Die Homöopathie ist eine sehr natürliche und sanfte Therapiemethode. Sie kann begleitend zu einer Psychotherapie oder zu einer medizinischen Behandlung bei Ängsten angewendet werden. 

Homöopathische Mittel können dazu beitragen, dass Ängste oder Panikattacken weniger häufig auftreten und in Ihrer Intensität abnehmen. 

Die Homöopathie ist eine sehr individuelle Therapie. Ein Mittel wird immer danach ausgesucht, welche Symptome der Erkrankte zeigt. So können zum Beispiel entweder begleitend zur Panikattacke Herzrasen oder auch Durchfall auftreten. 

Das homöopathische Mittel Argentum nitricum kommt relativ häufig zum Einsatz. Ob das Mittel für dich passend ist, kannst du in der folgenden Beschreibung lesen. 

Argentum nitricum Psyche

Argentum nitricum passt gut zu Menschen, die fröhlich und extrovertiert sind. Sie sind häufig impulsiv und haben Schwierigkeiten Ihre Gefühle und Handlungen zu kontrollieren. Argentum nitricum-Menschen sind oft hektisch und in Eile und machen sich ihr Leben dadurch selbst schwer. Sie sind leicht zu beeinflussen und allgemein sehr ängstlich. 

Typische Ängste:

  • Platzangst
  • Höhenangst
  • Angst vor Krankheiten
  • Angst davor, ohnmächtig zu werden
  • Angst vor einer Verabredung oder Prüfung
  • Angst vor dem Autofahren, vor dem Fliegen
  • Angst beim Alleinsein, besser in Gesellschaft
  • Angst morgens beim Aufwachen vor den Anforderungen des Tages
Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Deine Anmeldung war erfolgreich.

natürlich & einfach Newsletter

Erhalte regelmäßig natürliche und einfache Tipps und Informationen für mehr Lebensqualität und Wohlgefühl.

Wir verwenden Sendinblue als unsere Marketing-Plattform. Wenn Sie das Formular ausfüllen und absenden, bestätigen Sie, dass die von Ihnen angegebenen Informationen an Sendinblue zur Bearbeitung gemäß den Nutzungsbedingungen übertragen werden.

Argentum nitricum bei Panikattacken

Panikattacken, die sich gut mit Argentum nitricum behandeln lassen, weisen häufig mehrere der folgenden Symptome auf: 

  • Innere Unruhe
  • Verdauungsbeschwerden wie Sodbrennen, lautes Aufstoßen, Schmerzen, Würgen, Erbrechen oder Durchfall
  • Kopfschmerzen
  • Zittern
  • Herzklopfen
  • Kloßgefühl im Hals
  • Verschwommenes Sehen
  • Großes Verlangen nach Süßigkeiten
  • Angstzustände treten oft vor wichtigen Prüfungen oder Auftritten auf
  • Gedankenkreisen, besonders nachts
  • Sorgen und Befürchtungen kreisen um die Gesundheit und die Zukunft

Nervöse Magenbeschwerden können durch Ängste hervorgerufen werden und im Akutzustand auch eine Panikattacke sein. 

Dosierung & Einnahme von Argentum nitricum

Panikattacke: Argentum nitricum D30

Allgemeine Ängste: Argentum nitricum D12

Wie und wie oft homöopathische Mittel eingenommen werden, habe ich ausführlich im Artikel Dosierung homöopathischer Mittel beschrieben.

Wenn du mehr über die Homöopathie und Ihre Anwendung erfahren möchtest, schau dir meine Online-Kurse an.

Weitere Anwendungsgebiete von Argentum nitricum

Das homöopathische Mittel wird nicht nur bei Ängsten und Panikattacken angewendet, sondern auch bei: 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Natürlich-einfach – das Portal für Gesundheit und Ernährung ist Partner von buch7, dem sozialen Buchhandel.

Mehr über das Partnerprogramm mit buch7 erfahren

Einige Links im Blogartikel sind Affiliate-Links. Kaufst du ein Produkt über diesen Link, bekommt natuerlich-einfach.de eine kleine Provision dafür. Das Produkt wird für dich dadurch nicht teurer. Die Provisionen tragen dazu bei, dass natuerlich-einfach.de weiterhin Gesundheitsinformationen kostenlos und unabhängig zur Verfügung stellen kann.