Hitzewallungen und Schweißausbrüche während der Wechseljahre homöopathisch behandeln

Hitzewallungen und Schweißausbrüche während der Wechseljahre homöopathisch behandeln

Erfahre in diesem Blogartikel, wie du Hitzewallungen und Schweißausbrüche während der Wechseljahre sanft und natürlich lindern kannst.  Entdecke homöopathische Mittel, die dir dabei helfen können, diese herausfordernde Phase mit mehr Wohlgefühl und innerem Gleichgewicht zu durchlaufen. 

Hitzewallungen mit oder ohne Schweißausbrüche können während der Wechseljahre für viele Frauen eine echte Belastung sein. 

Ganz plötzlich kommt es zu einem unangenehmen Gefühl der Hitze, das Gesicht wird rot und am Hals zeigen sich rote Flecken. Vielleicht schwitzt du auch stark, so dass sich Schweißperlen im Gesicht bilden oder deine Kleidung feucht wird. Da hilft nur noch Fenster aufreißen, an die frische Luft gehen oder ausziehen. 

Leider ist das nicht immer möglich. 

Während herkömmliche Behandlungsmethoden wie eine Hormonersatztherapie oft mit Nebenwirkungen einhergehen, kannst du auch auf natürliche Alternativen wie die Homöopathie setzen. 

Homöopathische Mittel wirken sanft und wenn sie richtig angewendet werden, rufen sie keine Nebenwirkungen hervor. 

In diesem Artikel stelle ich dir einige homöopathische Mittel vor, die speziell zur Behandlung von Hitzewallungen und Schweißausbrüchen während der Wechseljahre geeignet sind. 

Die wichtigsten homöopathischen Mittel gegen Hitzewallungen und Schweißausbrüchen auf einen Blick

Homöopathische Mittel werden immer individuell ausgewählt. Das heißt, es gibt nicht nur ein Mittel gegen eine Beschwerde, sondern immer mehrere.

Stelle dir folgende Fragen, bevor du dir die Mittel ansiehst:

  • Sind die Hitzewallungen auf- oder absteigend?
  • Ist das Gesicht gerötet?
  • Sind deine Hände und Füße auch heiß?
  • Bricht dir der Schweiß aus?
  • Was tut dir im Moment der Hitzewallungen und Schweißausbrüche gut?
  • Was verschlimmert deine Beschwerden?

Mit diesen Informationen kannst du dir die folgenden homöopathischen Mittel gegen Hitzewallungen und Schweißausbrüche während der Wechseljahre genauer ansehen und ein Mittel auswählen, dass genau zu dir passt.

Belladonna

  • Aufsteigende Hitzewallung zum Kopf hin
  • Hochrotes Gesicht
  • Dampfende Hitze
  • Warmer Schweiß
  • Schweißausbrüche erleichtern nicht
  • Kalte Hände und Füße
  • Empfindlich gegenüber allen Sinneseindrücken (Berührung, Erschütterung, Lärm, Licht)
  • Besserung durch Ruhe

Sulfur

  • Nächtliche Hitzewallungen
  • Brennende Hände
  • Unerträglich heiße Füße während der Nacht 
  • Verschlimmerung durch die Bettwärme
  • Schweiß riecht übel
  • Schwitzen bringt Besserung
  • Verschlimmerung durch Waschen oder Baden und am späten Vormittag

Phosphorus

  • Hitzewallungen ausgelöst durch jegliche Gefühlserregungen
  • Brennendes Gefühl im Rücken, das sich entlang der Wirbelsäule bis zwischen die Schultern zieht 
  • Heiße Handinnenflächen, kalte Füße
  • Verschlimmerung im Liegen, abends und durch körperliche sowie geistige Anstrengung
  • Besser durch Schlafen

Sepia

  • Hitzewallungen mit Schwitzen und Schwäche, schlimmer nachts
  • Hitze zieht vom Bauch in Richtung Gesicht und Kopf, gefolgt von Frösteln und Schwitzen
  • Verschlimmerung durch Kälte
  • Besserung an der frischen Luft und durch körperlicher Anstrengung
Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Homöopathie – Newsletter

Erhalte wertvolle Informationen, Tipps und Neuigkeiten zu der sanften Heilmethode der Homöopathie.

Wir verwenden Sendinblue als unsere Marketing-Plattform. Wenn Sie das Formular ausfüllen und absenden, bestätigen Sie, dass die von Ihnen angegebenen Informationen an Sendinblue zur Bearbeitung gemäß den Nutzungsbedingungen übertragen werden.

Pulsatilla

  • Hitzewallungen zum Gesicht hin
  • Schweißausbrüche während der Nacht
  • Stickige Zimmerwärme wird nicht ertragen
  • Launisch, weinerlich und suchen Gesellschaft und Zuspruch
  • Besserung an der frischen Luft

Glonoinum

  • Hitzewallungen nicht zum Gesicht hin, sondern zum Kopf
  • Verschlimmert durch die kleinste Bewegung und Wärme, besonders Sonne wird nicht vertragen
  • Besserung im Freien

Lachesis

  • Hitzewallungen und Schweißausbrüche im Gesicht
  • Gerötetes Gesicht
  • Hitzewallungen und Schweißausbrüche wechseln sich mit Frieren ab
  • Schweißausbrüche erleichtern
  • Am Körper, speziell am Hals wird nichts Enges vertragen
  • Wirkt unruhig und gereizt
  • Gefühl von Misstrauen und Eifersucht
  • Verschlimmerung durch Schlaf und Wärme
  • Besser an der frischen Luft

Sanguinaria

  • Absteigende Hitzewallungen vom Kopf mit heißem, rotem Gesicht bis hinunter zur Brust
  • Heiße und brennende Hände und Füße
  • Schnell aufbrausend

Cimicifuga

  • Hitzewallungen und trotzdem ständiges Frieren
  • Hitzewallungen ohne Schweißausbrüche
  • Depressiv und niedergeschlagen
  • Schlimmer bei Aufregung und Kälte

Wenn du nun neugierig geworden bist und mehr über die Homöopathie und ihre Wirkungsweise erfahren möchtest, schau dir doch meinen Grundkurs Homöopathie an. Wenn du schon erste Erfahrungen mit der Homöopathie gemacht hast und mehr über die Anwendung homöopathischer Mittel bei Frauen erfahren möchtest, empfehle ich dir meinen Aufbaukurs Homöopathie bei Frauenbeschwerden

Dosierung und Anwendung der homöopathischen Mittel gegen Hitzewallungen und Schweißausbrüche während der Wechseljahre

Diese Potenzen der jeweiligen homöopathischen Mittel werden häufig verwendet:

  •   D6 / C6 Globuli
  •   D12 / C12 Globuli
  •   D30 / C30 Globuli
  •   C200 Globuli

Mehr über die Dosierung und Einnahme von homöopathischen Arzneimitteln erfahren

Quellen

Homöopathie für die Wechseljahre, Evelyne Majer-Julian, Narayana-Verlag 2012

Homöopathie für Apotheker und Ärzte, Dr. Markus Wiesenauer, Deutscher Apotheker Verlag, 2019

Therapieleitfaden Homöopathie, Sandra Perko, Narayana-Verlag 2010

Handbuch der homöopathischen Leitsymptome, Roger Morrison, Kai Kröger Verlag für homöopathische Literatur, 1995

Homöopathie ab 50, Sven Sommer, Gräfe und Unzer Verlag, München, 2008

Daniela Haverland, Dr. Annette Kerckhoff, Homöopathie für Frauen, Hirzel-Verlag, 2015