Drei-Monats-Koliken homöopathisch behandeln

Unter den 3-Monats-Koliken leiden viele Säuglinge. Zunächst ist es jedoch wichtig, schwerwiegende organische Ursachen auszuschließen. Dazu solltest du den Kinderarzt aufsuchen. Auch wenn die Bauchschmerzen plötzlich auftreten, ist ein Besuch beim Kinderarzt angezeigt.

Die 3-Monats-Koliken heißen so, weil sie in den ersten 3 Lebensmonaten (auch kürzer oder länger) auftreten. Das Kind leidet unter schmerzhaften Blähungen. Es schreit und ist sehr unruhig. Es kann sich auch krümmen, überstrecken oder die Beine anziehen.

Mit Hilfe der Homöopathie kannst du für Erleichterung deines Kindes sorgen. Zusätzlich kannst du den Bauch deines Kindes mit Kümmelöl (im Uhrzeigersinn!) massieren oder ein angewärmtes Kirschkernkissen auf den Bauch deines Kindes legen.

Vorsicht bei  Wärmflaschen, die mit Wasser gefüllt sind! Diese sind zum einen sehr schwer und zum anderen kann sich der Verschluss öffnen und die kochendheiße Flüssigkeit kann dein Kind verbrühen!

Wichtig ist auch eine stressfreie Umgebung. Wenn irgend möglich, solltest du dir Auszeiten gönnen, in denen sich jemand Anders um deinen Schreihals kümmert und du einfach mal schlafen und Kraft tanken kannst.

Es gibt Schreiambulanzen. Diese sind meist Kliniken angegliedert. Adressen kann dir dein Kinderarzt geben. Hab keine Scheu, dir dort Hilfe zu holen. Ein Schreibaby ist extrem anstrengend und kann dich und dein Umfeld an eure Grenzen führen.

Chamomilla Globuli

Dein Kind ist zornig und schlecht gelaunt. Die Haut ist feucht und warm, vor allem im Gesicht. Eine Wange ist rot, die andere blass. Der Säugling wälzt sich unruhig hin und her oder biegt sich nach hinten. Dein Kind verlangt danach herumgetragen zu werden. Es möchte nicht am Bauch berührt werden. Der Bauch ist aufgetrieben.

Online Kurs Homöopathie für Kinder
Online Kurs Homöopathie für Kinder

Colocynthis Globuli

Dein Kind leidet unter heftigen Schmerzen, besonders im Nabelbereich. Besserung durch Nach-Vorne-Beugen beziehungsweise Zusammenkrümmen oder durch Druck auf den Bauch. Dein Kind ist zornig, wütend, unruhig. Nach Abgang der Blähungen geht es deinem Kind nicht besser.

Cuprum Globuli

Während der Zahnung kommt es zu Bauchkrämpfen, die von Erbrechen  begleitet sein können. Das Kind biegt sich nach hinten und streckt Arme und Beine. Es mag niemanden in seiner Nähe. Es ist fast furchtsam, vor jedem, der sich nähert. Erbrechen und das Trinken von kaltem Wasser bessern die Beschwerden.

Lycopodium Globuli

Der Bauch deines Kindes ist aufgebläht. Ein lautes Gluckern ist zu hören. Das Baby schreit den ganzen Tag. Am schlimmsten ist es zwischen 16 und 20  Uhr. In der Nacht schläft es. Morgens nach dem Erwachen ist es reizbar, übellaunig und mürrisch.  Besonders angezeigt, wenn die stillende Mutter Blähendes (Kohl, Hülsenfrüchte, Zwiebeln) gegessen hat.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Magnesium phosphoricum Globuli

Druck und Zusammenkrümmen bessern, wie bei Colocynthis. Magnesium phosphoricum ist angezeigt, wenn Colocynthis nicht hilft und wenn Besserung durch heiße Anwendungen auffällt. Die Schmerzen kommen und gehen blitzartig. Dein Kind schreit vor Schmerzen. Es mag nicht aufgedeckt werden. Auch mag es keine Berührung am Bauch.

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Deine Anmeldung war erfolgreich.

natürlich & einfach Newsletter

Erhalte regelmäßig natürliche und einfache Tipps und Informationen für mehr Lebensqualität und Wohlgefühl.

Wir verwenden Sendinblue als unsere Marketing-Plattform. Wenn Sie das Formular ausfüllen und absenden, bestätigen Sie, dass die von Ihnen angegebenen Informationen an Sendinblue zur Bearbeitung gemäß den Nutzungsbedingungen übertragen werden.

Verdauungsbeschwerden bei Kindern homöopathisch behandeln

Dein Kind klagt über Verdauungsbeschwerden? Ein verdorbener Magen macht sich mit Übelkeit, Blähungen, Verstopfung oder Durchfall bemerkbar. Welche homöopathischen Mittel ...
Weiterlesen …

Bauchschmerzen bei Kindern homöopathisch behandeln

Bauchschmerzen haben ihre Ursache oft in falschen Eßgewohnheiten. Wenn auf einem Kindergeburtstag z.B. alles durcheinander gegessen oder einfach viel zu ...
Weiterlesen …

Ohrenschmerzen bei Kindern homöopathisch behandeln

Ohrenschmerzen nach kaltem Wind oder bei einer Erkältung? Die Homöopathie ist eine natürliche und sanfte Therapiemöglichkeit. Welche Globuli bei Ohrenschmerzen ...
Weiterlesen …

Halsschmerzen bei Kindern homöopathisch behandeln

Im Hals kann es bei einer Erkältung kratzen, stechen oder brennen. Das ist besonders beim Essen oder Trinken unangenehm. Homöopathische ...
Weiterlesen …

Husten bei Kindern homöopathisch behandeln

Im Winter sind Kinder häufig erkältet, da ihr Immunsystem noch nicht so gut entwickelt ist. Ein einfacher Erkältungshusten kann gut ...
Weiterlesen …

Schnupfen bei Kindern homöopathisch behandeln

Dein Kind leidet unter Schnupfen? Mit diesen homöopathischen Mitteln kannst du ihm schnell und natürlich helfen. Ein Schnupfen beginnt mit ...
Weiterlesen …

Fieber bei Kindern homöopathisch behandeln

Fieber ist eine Heil-Reaktion des Körpers. Also von daher eine erwünschte Reaktion. Wenn dein Kind fiebert, heißt das, es ist ...
Weiterlesen …

Drei-Monats-Koliken homöopathisch behandeln

Unter den 3-Monats-Koliken leiden viele Säuglinge. Zunächst ist es jedoch wichtig, schwerwiegende organische Ursachen auszuschließen. Dazu solltest du den Kinderarzt ...
Weiterlesen …

Zahnungsbeschwerden bei Kindern homöopathisch behandeln

Wenn die ersten Zähne kommen, können Kinder uns noch nicht sagen, was mit ihnen los ist. Vielleicht fällt uns dann ...
Weiterlesen …
Homöopathie gegen Impotenz

Homöopathie gegen Impotenz

Kein befriedigendes Sexualleben durch Erektionsschwäche oder vorzeitiges Erschlaffen? Wie die Homöopathie helfen kann, liest du in diesem Artikel. Zu den ...
Weiterlesen …

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.