Wann sind die Rauhnächte?

Du interessierst dich für die Rauhnächte und möchtest die 12 Nächte für dich nutzen? Dann geht es dir vielleicht wie mir ganz am Anfang. 

In Büchern, Foren und auf Blogs findet man unterschiedliche Zeitangaben wann denn nun die Nächte sind. 

Bei manchen Zeiträumen handelt es sich gar um 13 Nächte und nicht um 12 Nächte. 

In diesem Blogartikel löse ich die Verwirrung um die Termine der Rauhnächte auf und möchte dich gleichzeitig dazu ermutigen, die Rauhnächte so zu zelebrieren, wie es für dich passend ist.

Wintersonnenwende bis Neujahr

Die ursprünglichste Variante der Rauhnächte geht auf die keltische Mystik zurück. Darin beginnen die Rauhnächte am 21. Dezember. 

Das ist der Tag der Wintersonnenwende mit der längsten Nacht des Jahres. Dieser Tag wird auch Thomasnacht genannt. Beginnt man an diesem Tag mit den Raunächten, dann ist die 12. Rauhnacht am 1. Januar. 

Das alte Jahr endet und das neue Jahr beginnt. Manchmal werden die Rauhnächte von der Wintersonnenwende bis zum 6. Januar ausgedehnt, dann werden die Weihnachtstage herausgenommen.

Heiligabend bis Heilige Drei Könige

Dieser Zeitraum für die Rauhnächte geht auf die Christianisierung zurück. Bei den Zeitangaben findet man immer die Angabe: Dauer der Rauhnächte vom 24. Dezember bis zum 6. Januar. 

Wenn man genau hinsieht, sieht man auch hier unterschiedliche Zeitangaben der 12 Nächte: vom 24. Dezember bis zum 5. Januar oder vom 25. Dezember bis 6. Januar. 

Tag und Nacht

Der Begriff Rauhnacht bezeichnet nicht nur die Nacht, sondern auch den dazugehörigen Tag. So beginnt eine Rauhnacht um 0:00 Uhr und endet um 24:00 Uhr. 

Du kannst also die erste Nachthälfte ab Mitternacht, den ganzen Tag oder auch die zweite Nachthälfte bis Mitternacht für deine Rituale, Räucherungen und Meditationen nutzen. 

Deine Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuche es erneut.
Deine Anmeldung zum Raubnächte-Newsletter war erfolgreich. Ich freue mich darauf, dich während der Rauhnächte per Mail mit Hintergrundinformationen und Inspirationen zu Ritualen und Räuchernden zu begleiten.

Räuchern und Rituale während  der Rauhnächte

Ich möchte dich einladen, die Rauhnächte in diesem Jahr bewusst zu erleben. Dazu bekommst du vom 24. Dezember bis zum 6. Januar E-Mails von mir mit Hintergrundinformationen und Inspirationen für Rituale und Räucherungen, die du während der Rauhnächte durchführen kannst. Natürlich ist der Rauhnächte-Newsletter kostenlos. 

Wir verwenden Sendinblue als unsere Marketing-Plattform. Wenn Sie das Formular ausfüllen und absenden, bestätigen Sie, dass die von Ihnen angegebenen Informationen an Sendinblue zur Bearbeitung gemäß den Nutzungsbedingungen übertragen werden.

Meine Zeit der Stille und der inneren Einkehr

Ich begehe die Rauhnächte beginnend mit der Wintersonnenwende bis Neujahr. Ich möchte dich aber dazu ermutigen, den für dich richtigen Zeitpunkt zu finden. 

Denn es gibt nicht den richtigen oder den falschen Zeitpunkt. 

Richtig ist, was für dich passend ist. Fühl in dich hinein und starte die Rauhnächte, wann es sich für dich stimmig anfühlt. 

Die Rauhnächte sind eine Zeit der Stille und der Einkehr nur für dich. Lass dich nicht von äußeren Regeln dabei einengen. Wenn du Druck dabei empfindest, die Rauhnächte zu einem Zeitpunkt zu begehen, der sich für dich nicht richtig anfühlt, dann wird es dir schwer fallen, während der Rauhnächte zu dir zu kommen, zu spüren, was dich bewegt, was du loslassen möchtest und was dich glücklich macht. 

Also vertrau auf dich und beginne mit den Rauhnächten, wann es für dich stimmig ist. 

Natürlich-einfach – das Portal für Gesundheit und Ernährung ist Partner von buch7, dem sozialen Buchhandel.

Mehr über das Partnerprogramm mit buch7 erfahren

Themen der Rauhnächte 

Jede der 12 Rauhnächte hat ein eigenes Thema, das an diesem Tag und in dieser Nacht im Fokus steht. Du ...
Weiterlesen …

Rauhnächte Vorbereitung

Die Rauhnächte sind eine ganz besondere Zeit der inneren Einkehr und der Stille. Du kannst dich schon einige Zeit davor ...
Weiterlesen …

Diese 3 Fehler solltest du während der Rauhnächte vermeiden

Viele der Verbote während der Rauhnächte stammen aus dem Mittelalter und sind von der Angst vor Hexen und bösen Geistern ...
Weiterlesen …

Wann sind die Rauhnächte?

Du interessierst dich für die Rauhnächte und möchtest die 12 Nächte für dich nutzen? Dann geht es dir vielleicht wie ...
Weiterlesen …

Was sind die Rauhnächte?

Die Rauhnächte sind zwischen dem heiligen Abend und dem 6. Januar. Es handelt sich um 12 mystische Nächte mit alten ...
Weiterlesen …

Rauhnächte Wünsche formulieren

Ein besonders schöner Brauch während der Rauhnächte ist das Wünsche-Ritual. Vor Beginn der Rauhnächte werden Wünsche für das kommende Jahr ...
Weiterlesen …

Rauhnächte: Die wirkungsvollsten Rituale (mit Anleitung)

Die Rauhnächte sind eine Zeit des Innehaltens und der Stille. Rituale unterstützen dich dabei, mehr innere Klarheit und Ruhe zu ...
Weiterlesen …

Anleitung zum Räuchern in den Rauhnächte

Das Ritual des Räucherns in den Rauhnächten macht die Zeit zwischen den Jahren zu einer ganz besonderen Zeit der Stille ...
Weiterlesen …

Rauhnächte Träume aufschreiben und deuten

Die Rauhnächte Träume sollen voraussagen, was dich im kommenden Jahr erwartet. Du solltest deine Rauhnächte Träume aufschreiben und deuten. Eine ...
Weiterlesen …

Rauhnächte Anleitung für die 12 heiligen Nächte

Die Rauhnächte sind die Tage zwischen den Jahren. Es sind ganz besondere Tage. Am 21. Dezember ist die längste Nacht ...
Weiterlesen …

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.